Wichtige Infos zum Freedom-Campen in und um Christchurch

Wichtige Infos zum Freedom-Campen in und um Christchurch
on Dez. 11, 2016

Christchurch erhebt neue Freedom-Camping-Regelungen

Für die, die in der Gegend von Christchurch diesen Sommer Freedom-Campen wollen, ist dies unbedingt wissenswert.
 
Neue Freedom-Camping-Regelungen treten in Christchurch und der Banks Halbinsel dank der Stadverwaltung, die Freedom-Camping gesetzlich anerkannt hat, in Kraft. Nicht „self-contained“ Freedom-Camping ist nun im ganzen Bezirk untersagt, was aber nicht unbedingt nur eine schlechte Nachricht für Freedom-Camper ist: zertifiziertes „self-contained“ Freedom-Camping ohne Zeitbegrenzung ist in ländlichen Gegenden gestattet. Diese neuen Regelungen bekräftigen die Wichtigkeit umweltfreundlichen Freedom-Campings, und für Wohnmobil-Urlauber ist es wichtiger denn je, den Unterschied zwischen als „self-contained“ und „nicht-self-contained“ zertifizierten Modellen zu kennen.
 
Tracey Weston, die Verantwortliche der Stadtverwaltung für die Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen, teilte mit, dass Mitarbeiter regelmäßige Kontrollen durchführen werden, um sicherzustellen, dass die Camper die neuen Regelungen respektieren.
 
„Mitarbeiter werden dafür sorgen, dass Freedom-Camping in unserem Bezirk gut geführt wird und sicher für Camper, Anwohner, andere Besucher und die Umwelt vor Ort ist. Das bedeutet, zu überprüfen, ob die Leute in zertifizierten „self-contained“ Campervans campen, die entsprechenden Zeichen zu prüfen und ob gegebenenfalls die Regeln über die Aufenthaltsdauer eingehalten werden.“
 
Frau Weston hat Campern schnell versichert, dass diese Änderungen jene, die nur parken, um sich kurz auszuruhen oder einen Happen zu essen, nicht betreffen- die Regelungen betreffen ausschließlich Freedom-Camping, was im Wesentlichen bedeutet, über Nacht am Standort zu bleiben. Jedoch können die, die dabei entdeckt werden, gegen diese Regelungen zu verstoßen, mit einer Strafe in Höhe von $200 rechnen, es lohnt sich also wirklich, gut zu recherchieren, um sicherzugehen, dass das Wohnmobil, mit dem Sie sich bewegen, als „self-contained“ von der New Zealand Motor Caravan Association zertifiziert ist. Falls Sie sich fragen, wie Sie ein zertifiziertes „self-contained“ Wohnmobil finden, dann schauen Sie mal in diesen Quick-und-Easy-Führer zum Freedom-Camping in Neuseeland.
 
Und wenn Sie sich wundern, ob Sie nicht vielleicht mit einem kleinen selbstgemachten Aufkleber durchkommen, vergessen Sie das besser lieber gleich wieder. Frau Weston merkt an, dass die Mitarbeiter des Stadtrates sich der Echtheit der zertifizierten „self-contained“ Aufkleber versichern.
 
„Wir haben Fälle gesehen, in denen Leute versucht haben, diese Aufkleber zu fälschen, um die Regelungen zu umgehen, aber unsere Mitarbeiter passen auf und wissen, worauf sie achten müssen.“
 
Der Stadtrat von Christchurch hat die gesetzlich anerkannten Freedom-Camping-Regelungen im letzten Jahr eingeführt und fünf verschiedene Standorte für „nicht-self-contained“ Freedom-Camping zur Verfügung gestellt, aber Probleme am Standort wie unhygienische Bedingungen und Überfüllung, haben den Stadtrat schließlich gezwungen, all diese Standorte für dauerhaftes Camping zu schließen.
 
Das Wichtigste für eine gelungene, verantwortungsvolle und vergnügliche Freedom-Camping-Erfahrung ist (abgesehen davon, die Regeln und Vorschriften einzuhalten) sicherzustellen, dass Sie Ihren Campingplatz in einem besseren Zustand hinterlassen, als Sie ihn vorgefunden haben.
 
Im Hinblick auf eine bevorstehende vollständige Überprüfung der gesetzlichen Regelungen des Freedom-Campings durch den Stadtrat von Christchurch im nächsten Jahr, ist es wichtiger denn je, verantwortungsvolles Freedom-Camping zu praktizieren.