1 5 7 4 7 2

Anzahl der gebuchten Wohnmobilreisen

Neuseeland

Durchschnittliche Mietdauer
Januar14 Tage
April10 Tage
Juli10 Tage
Oktober13 Tage
Durchschnittlicher Preis für ein Wohnmobil mit 2 Schlafplätzen
Januar$307
April$184
Juli$124
Oktober$172

Die Top Neuseeland Anbieter

Discover NZ Motorhomes

Großartig, 91%
50+ Bewertungen
Spaceships NZ

Großartig, 90%
50+ Bewertungen
Kiwi Autohomes Motorhome Rental

Großartig, 88%
20+ Bewertungen
Pacific Horizon Travel Homes

Großartig, 87%
10+ Bewertungen
Maui Motorhomes NZ

Sehr gut, 87%
100+ Bewertungen

Warum bei uns buchen?

  • Tiefpreisgarantie
  • Namenhafte Anbieter und örtliche Flotten
  • Echte Kundenbewertungen
  • One-Way Reisen sind verfügbar
  • 24-Stunden Kundenservice
  • Mehr als 150.000 Kunden vertrauen uns

Beliebte Orte in Neuseeland

Auckland 2115 Angebote
Queenstown 43 Angebote
Christchurch 36 Angebote
Nelson 33 Angebote
Auckland 1 Angebote

Mehr Artikel

Länderauswahl

Wohnmobilreisen auf Ihrem Handy

Phone App

Die kostenlose App von Motorhome Republic runterladen!

iPhoneAndroid

Die 7 besten Surfstrände Neuseelands

In Sachen Surfen bietet Neuseeland die besten Plätze zum Wellenreiten. Die legendärsten Surfspots: Raglan ist das Surf-Mekka von Neuseeland

Es ist kein Geheimnis, dass Neuseeland zu den schönsten Orten der Welt gehört, aber viele wissen nicht, dass zu der unglaublich beeindruckenden Landschaft auch Surf-Strände zählen, die selbst die versiertesten Surfer herausfordern. Da das ganze Land von Stränden umgeben ist, ist es nicht einfach eine Empfehlung für die Top 7 Strände auszusprechen. Wir haben jedoch die Herausforderung angenommen und präsentieren Ihnen die besten Surf-Strände Aotearoas:
 

1. Piha

Von all den Stränden, die Auckland umgeben, ist Piha wohl einer der besten (und berüchtigtsten). An der Westküste gelegen hat Piha die Geburtsstunde des neuseeländischen Surfsports in den 50er Jahren miterlebt und ist heute Gastgeber für nationale und internationale Surf-Wettbewerbe. Sie werden links- und rechtsbrechende Wellen im Süden von Piha finden und eine anspruchsvollere rechtsbrechende Welle im Norden von Piha. Diejenigen, die nicht vertraut mit dem Strand sind, sollten sich bewusst sein, dass, obwohl das Wasser täuschend ruhig erscheint, starke Strömungen entlang dieses Küstenabschnitts Normalität sind.
 

2. Mount Maunganui

Die nächste Station auf unserer Reise liegt auf der gegenüberliegenden Küste etwas weniger als dreieinhalb Stunden südöstlich von Piha entfernt. Obwohl Mount Maunganui (oder " Der Berg ", wie er von den Einheimischen genannt wird) nicht ganz den Charme einer Kleinstadt am Strand von einst versprüht, hat sich der Strand selbst überhaupt nicht verändert. Der Berg ist für seinen goldenen Sand und seine Klippen bekannt. Sollten Sie bei starkem Wellengang vorbeikommen, ist Ihnen ein exzellenter Surf-Tag garantiert. Vergessen Sie nicht Matakana Island! Die lange Landzunge, in der Nähe des Hafens von Tauranga, eignet sich hervorragend zum Surfen, wenn ein nordöstlicher Wellengang eintritt.

3. Raglan

Es ist Zeit, zu der wilden Westküste zurückzukehren - knapp über zwei Stunden westlich von Mount Maunganui liegt das legendäre Städtchen Raglan. Diese Stadt dreht sich fast ausschließlich um den Surf-Lebensstil, und die Breaks entlang der nahegelegenen Küste haben internationales Renommee erreicht, nicht zuletzt durch den Kultfilm „The Endless Summer“. Manu Point ist der bekannteste Spot, aber Indicators bietet noch stetigere, schnellere Wellen mit gelegentlichen Wellentunneln. Die Einheimischen sagen, dass, wenn eine Welle anschwillt, sie sich mit der Welle in Whale Bay und Manu Point verbinden kann, was eine potentielle und sehr seltene 2 Kilometer-Fahrt ermöglicht.

4. Stent Road

Der Weg an der Küste hinunter führt Sie zu Taranakis 'Surf Highway', einem Abschnitt des State Highway 45, gesegnet mit einer Fülle von hervorragenden Surfstränden, die Sie vor die Qual der Wahl stellen. Aber unter allen Taranaki Surf-Spots hat Stent Road das größte Ansehen bei Kennern. Es ist eine rechte Hand Point Break, die über mehrere verschiedene Abschnitte vom Hohlabfall, über den Wellentunnel zum Wally verfügt. Der einzige Nachteil an Stent ist, dass es ein wenig überfüllt ist - aber keine Sorge, Sie haben den gesamten Surf Highway zur Auswahl. Wenn Stent Road ein wenig zu voll ist, finden Sie direkt um die Ecke einen neuen Surf-Spot.
 

5. Castlepoint

Die meisten Besucher werden Castlepoint an der Küste von Wairarapa durch seinen beeindruckenden Leuchtturm kennen, jedoch gibt es nur wenige, die den Ort namens “The Gap” kennen. Hier können Surfer einen Surf-Break der Extraklasse hinlegen. Es benötigt einen anständigen Swell, um in die kleine Bucht zu kommen, aber unter den richtigen Bedingungen kann die enge Kurve dieses geschützten Strandes eine perfekte A-frame mit langen, glatten Wänden und den gelegentlichen Wellentunnel ermöglichen. Und wenn Sie wegen der Brandung und nicht wegen der Tierwelt hier sind, wäre es eine Beleidigung die große Robbenkolonie, die sich Castlepoint Home nennt, unerwähnt zu lassen. Stellen Sie sicher, diese erstaunlichen Lebewesen (aus einer respektvollen Distanz) auf dem Weg zum Strand zu besuchen.
 

6. Mangamaunu

Glauben Sie nicht, dass bloß die Nordinsel all die fantastischen Surf-Strände zu bieten hat. Einige der besten Surfstrände lassen sich auf Neuseelands Südinsel finden, Mangamaunu (nördlich von Kaikoura) ist ein ideales Beispiel. Während viele Touristen nach Kaikoura fahren, um die Wale zu beobachten, die übrigens auch einen Ausflug wert sind, wissen eingefleischte Surfer, dass die besten Surfspots nur 15 Minuten entfernt sind. In Mangamaunu haben die Wellen das Potenzial, mehrere hundert Meter zu brechen, was ein unglaubliches Surferlebnis ermöglicht. Seien Sie sich bewusst, dass große Swells Strömungen auslösen können. Dieser Strand ist nicht gerade für Anfänger geeignet. Aber mit ein bisschen Erfahrung, sollten Sie zurechtkommen und die Wellen meistern können. Starten Sie Ihre Campervan-Reise in Christchurch und fahren Sie einmal Rund um die Insel. Sie werden begeistert sein!
 

7. Aramoana

Eine halbe Stunde nordöstlich von Dunedin liegt ein Küstenabschnitt, auch als Aramoana oder "The Spit" bekannt. Nord-Swells (und große Süd-Swells) bringen große Menschenmassen mit sich, welche von der Stadt zum Strand strömen. Lassen Sie sich jedoch durch ihre Beliebtheit abschrecken - es ist mehr als genug Platz für alle da. “The Spit” hat einen hoch angesehenen Beach Break, gekennzeichnet durch Hollow Drop Ins und Wellentunnel. Die Gegend ist auch ein beliebtes Ziel für Kletterer, welche die steilen Felswände nutzen, die zur Wasseroberfläche hinunterreichen.
 
 
Diese 7 Surf-Spots sollten mehr als genug Stoff für einen epischen Surf-Road-Trip in Neuseeland bieten. Aber wenn Sie denken, wir haben einige große Breaks verpasst, lassen Sie es uns wissen – teilen Sie uns in Ihren Kommentaren Ihre Favoriten für die besten Surfspots in Godzone mit.

Sollten Sie Interesse an einem Surf-Road-Trip im Campervan durch Neuseeland haben, besuchen Sie unsere Webseite motorhomerepublic.com. Bei uns finden Sie die besten Angebote für Campervan- und Wohnmobil-Anmietungen in Neuseeland.
  

Weitere Reisetipps für Neuseeland

Kommentar hinzufügen

Ihre Emailadresse wird nicht veröffentlicht