1 8 8 9 3 1

Anzahl der gebuchten Wohnmobilreisen

Durchschnittliche Mietdauer
Januar12 Tage
April10 Tage
Juli11 Tage
Oktober11 Tage
Durchschnittlicher Preis für ein Wohnmobil mit 2 Schlafplätzen
Januar$298
April$275
Juli$437
Oktober$197

Warum bei uns buchen?

  • Tiefpreisgarantie
  • Namenhafte Anbieter und örtliche Flotten
  • Echte Kundenbewertungen
  • One-Way Reisen sind verfügbar
  • 24-Stunden Kundenservice
  • Mehr als 150.000 Kunden vertrauen uns

Mehr Artikel

Länderauswahl

Wohnmobilreisen auf Ihrem Handy

Phone App

Die kostenlose App von Motorhome Republic runterladen!

iPhoneAndroid

Erdbeben der Stärke 7,8 erschüttert Neuseeland. Auswirkung auf Campervan-Touristen

Haben Sie schon vom jüngsten Erdbeben in Neuseeland gehört? Hier ein paar Einzelheiten, in wie weit sich dies auf Ihre Reisepläne auswirken kann.

In den frühen Morgenstunden des Montagmorgens wurden die Bewohner der Südinsel Neuseelands von einem Erdbeben der Stärke 7,8 aufgeweckt. Besonders hart getroffen wurde die Gegend um Kaikoura, eine Stadt, die für Walbeobachtung, Schwimmen mit Delphinen und Tauchen mit Seehunden bekannt ist. Zwei Menschen starben bei dem Beben (einer von ihnen hatte einen Herzinfarkt) und viele Touristen und Einheimische steckten mitten im Nirgendwo fest, nachdem mehrere Straßen durch Erdrutsche unbefahrbar wurden. Im Laufe der Woche wurden alle Menschen, die evakuiert werden wollten, evakuiert, und auch wenn die Menschen aus diesen Gegenden noch nicht ganz zur Normalität zurückkehren konnten, sind sie auf einem guten Weg.
 
Die überwiegende Mehrheit der Menschen, die sich zum Zeitpunkt des Erdbebens in Kaikoura befanden, waren Touristen aus aller Welt. Die örtlichen Tourismusbetreiber haben ihr Bestes getan, um den Evakuierungsprozess für Touristen zu erleichtern. Viele Besucher wurden von den Gebieten ausgeflogen. Sie mussten Ihre Mietwagen und Mietwohnmobile zurücklassen, was den Fahrzeugvermietungen mit Sicherheit Kopfschmerzen bereitet. Insbesondere, wenn man die in kürze startende Hochsaison berücksichtigt.
 
Phil Wright, Geschäftsführer des Wohnmobilvergleichsportals „Motorhome Republic“ äußerte sich wie Folgt zu diesen Ereignissen: „Ich denke, das Schönste ist, dass man sieht wie Menschen in Krisenzeiten zusammenhalten. Es wird deutlich, dass die Neuseeländer, oder „Kiwis“,  sehr großzügig und gastfreundlich sind. Sie denken nicht nur an sich selbst, und es ist selbstverständlich für sie zu helfen wo immer dies möglich ist.  Glück im Unglück! Diese uneingeschränkte Hilfsbereitschaft kann auch eine sehr interessante Erfahrung in Bezug auf den neuseeländischen Tourismus sein. Ich bin stolz Neuseeländer zu sein und dieses Land meine Heimat nennen zu dürfen!“
 
Also, was bedeutet all dies für die Planung einer Campervan-Rundreise durch Neuseeland? Die guten Nachrichten zu erst, Ihre Neuseelandreise müssen jedenfalls nicht stornieren! Die meisten Gebiete in Neuseeland wurden vom Erdbeben nicht zerstört, wenn Sie jedoch eine Reise auf der Südinsel geplant haben, müssten Sie diese eventuell abändern. Die Ostküste der Südinsel muss sich vom Erdbeben den zahlreichen Nachbeben erst noch erholen. Wenn Sie also vorhaben, Kaikoura und Christchurch zu besichtigen, sollten Sie sich das sehr gut überlegen. Die gute Nachricht ist, dass die berühmte Westküste der Südinsel nicht in Mitleidenschaft gezogen wurde und sich hervorragend für eine Campervan-Reise eignet. Hier finden Sie viele der beeindruckenden Küstenlandschaften Neuseelands. Unsere Reiseroute von Nelson nach Dunedin ist perfekt, für alle die so viel wie möglich von der Südinsel in diesem Sommer sehen möchten, aber lieber die zerstörten Erdbebengebiete umfahren möchten. Im Reiseplan sind folgenden Aktivitäten inbegriffen: Robben beobachten, Gletscherwanderungen, Weintouren und vieles mehr.
 
Dann gibt es natürlich noch die Nordinsel Neuseelands. Wellington, die südlichste Stadt der Nordinsel und Hauptstadt des Landes, erlitt auch ein paar Schäden, die Beschädigungen sind aber harmlos im Vergleich zu den gravierenden Zerstörungen auf der Südinsel. Die Großteil der neuseeländischen Nordinsel blieb vor dem Erdbeben verschont. Sie können eine Rundreise ab Auckland anstreben und die abgelegenen Strände der Coromandel-Küste entdecken, die Art-Deco-Architektur und erstklassige Weingüter rund um Napier. Sollten Sie Fan von „Der Herr der Ringe“ oder „Der Hobbit“ sein, sollten Sie auf jeden Fall einen Zwischenstopp in Matamata einlegen und sich Hobbiton „Mittelerde“ keinesfalls entgehen lassen.
 
Kurz gesagt, obwohl das Erdbeben Ihre Reiseroute ein wenig verändern könnte, wird eine Wohnmobil-Reise durch Neuseeland dennoch möglich sein, und ganz bestimmt die schönste Reisemöglichkeit sein! 

Kommentar hinzufügen

Ihre Emailadresse wird nicht veröffentlicht